Aktuelle Zeit: 04:36:38 24.04.2024

You are here: start » fridadzs_einbauanleitung_-_steuergeraet_einbauen

fridaDZS Einbauanleitung - Steuergerät

Der Minuspol der Batterie muss für den Betrieb der fridaDZS an Fahrzeugmasse/Rahmen/Gehäuse anliegen. Der Anschluss des Steuergerätes sollte sorgfältig und nur über den beiliegenden Steckersatz hergestellt werden. Die am Steuergerät befindlichen Stecker und Steckerbuchsen oder die Leitungen sollten nicht abgetrennt, gekürzt oder geändert werden. Das Verlängern des Signalkabels ist, sollte es notwendig sein, am Besten mit einem Verlängerungskabel mit Superseal-Steckern vorzunehmen. Maximallänge Signalkabel: 1 m

Stromversorgung der Zündung keinesfalls zu nah an der Zündspule abgreifen und auf eine saubere Spannungsversorgung achten! Falscher Anschluss führt zur Beschädigung des Steuergerätes!

Für den Betrieb der fridaDZS wird empfohlen, dass die Betriebsspannung im Fahrzeug durch einen elektronischen Lichtmaschinenregler erfolgt. Ein mechanisch betriebener Lichtmaschinenregler erzeugt hohe Störspannungen im Bordnetz, die trotz der Filterung der Eingangsspannung in der fridaDZS möglicherweise zu Betriebsstörungen führen können.

Einbauort für das Steuergerät

Das Steuergerät sollte wassergeschützt montiert werden. Es ist spritzwassergeschützt, jedoch nicht wasserdicht. Kabellängen über 100 cm sollten vermieden werden.

Prüfungen und Voraussetzungen vor dem Einbau

Bevor die Zündanlage eingebaut wird, sollte bereits eine Doppelzündspule eingebaut sein, da der originale Zündverteiler komplett entfällt. Stelle fest, welche Anschlusskabel an der Zündspule “Klemme 15” und “Klemme 1” sind und notiere diese. Wenn du nicht weißt welches Kabel welcher Anschluss ist, montiere beide Kabel zur Messung ab und messe welches von beiden Kabeln eine Spannung bei eingeschalteter Zündung führt. Das spannungsführende Kabel ist dann “Zündung/Klemme 15”, das Verbleibende “Klemme 1”

Verkabelung

Das Zündsteuergerät besitzt zwei kompakte Anschlusskabel. Beide Kabel sind am Zündsteuergerät bezeichnet. Das Kabel “Power” führt die Anschlüsse für Klemme 15, Klemme 1 und Klemme 31 (angebrachter Stecker). Das Kabel “Sensor” wird mit dem Signalgeber verbunden (angebrachtes Stiftgehäuse). Die angebrachten Stecker und Buchsen sind vom Typ “Superseal”. Auf den Gehäusen der Stecker sind Anschlussnummern aufgebracht (unter der Gummikappe), die wie folgt belegt sind:


(Bild: Sicht in das Stiftgehäuse des beiliegenden Anbausatzes)

  • 1 = Klemme 15 ( Batterie Plus bei eingeschalteter Zündung “+”, Anschluss möglichst nahe am Zündschloss oder direkt an der Batterie über ein Relais!)
  • 2 = Klemme 31 ( Batterie Minus “-” )
  • 3 = Klemme 1 ( Minusanschluss an der Zündspule “z” )

Es werden nur diese drei Anschlüsse benötigt, sämtliche anderen Kabelverbindungen, z.Bsp. das Kabel, das zum Unterbrecher führte, entfällt. Absicherung des Anschlusses “Klemme 15/Pin 1” mit Sicherung 3 A.

Kabelverbindung mit Montagesatz herstellen

Auf das Kabel wird zuerst die große Gummitülle geschoben. Die kleinen Dichtkappen werden mit der flachen Seite auf die jeweilige Kabelader aufgeschoben, dann wird der Anschlusspin angesetzt und mit passender Crimpzange (für unisolierte Stecker) mitsamt dem Überstand der kleinen Dichtung verquetscht . Danach die Pins in die oben angegebenen Löcher des Stiftgehäuses einschieben bis ein kleines “klick” zu hören ist. Dies sollte ohne Gewalt ausgeführt werden.

Kabelverbindung unbedingt mit diesem Montagesatz vornehmen!

Sensor einbauen

Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 chimeric.de = chi`s home
(c) 2014 metric custom, all rights reserved