Aktuelle Zeit: 03:40:30 21.10.2021

You are here: start » fridadzs_einbauanleitung_-_anschluss_und_treiber_rs232

Installation

Voraussetzungen
Rechner mit Windows XP/Vista/W7, Internetanschluss und USB-Schnittstelle

Lade zunächst die aktuelle Version der Benutzersoftware und die Treiber für den RS232/USB-Adapter herunter:

* 1. Benutzersoftware „fridaDZS“ * 2. Treiber für den RS232-USB-Adapter (nur notwendig wenn ihr Rechner keine serielle Schnittstelle hat)

Rechner mit Windows XP/Vista/W7, Internetanschluss und USB-Schnittstelle

Der USB/RS232-Adapter ist nur notwendig, wenn der verwendete Rechner keine serielle Schnittstelle besitzt. Die fridaDZS kann problemlos direkt an eine serielle Schnittstelle angeschlossen werden!

Dem USB-Adapter liegt zwar eine CD bei, die jedoch in häufigen Fällen nicht lesbar war (made in China…). Ich habe deshalb die passenden und aktuellsten Treiber für den Adapter herausgesucht und zum Download bereitgestellt.

Installation des USB/RS232-Adapters

WICHTIG: Erst die Treiber installieren, dann den Adapter an den Rechner stöpseln und anschließend einen Neustart durchführen.

Zur Installation der Treiber das Archiv “hl-usb-rs232.zip” auspacken und das enthaltene Programm “Setup.exe” starten.

Wenn der Adapter korrekt installiert ist, steht bei angeschlossenem Adapter ein zusätzlicher serieller Port, z.Bsp. “COM 3” zur Verfügung.

Installation der Benutzersoftware "fridaDZS"

Führe das Installationsprogramm “fridaDZS-Setup.exe” aus und folge den Anweisungen.

Nachdem die Software installiert ist, starte Diese über das entsprechende Symbol auf dem Desktop (der erste Start dauert immer ein paar Sekunden um die Schnittstelle zu öffnen). Wenn das Programm gestartet ist, erscheint das Hauptfenster des Programms:

Oben rechts findest du die Auswahl zur Schnittstelle und zur Übertragungsgeschwindigkeit. Stelle hierbei für “Schnittstelle” den neu hinzugekommenen Seriellen Port, z.Bsp. “COM 3” und für die Übertragungsrate folgenden Wert ein:

Firmware-Version kleiner 1.4.39: 28800 Baud
Firmware-Version ab 1.4.39: 38400 Baud

Vorsicht! Einstreuende Hochspannung kann angeschlossene Computer beschädigen! Es ist sicherzustellen, dass das Zündsystem insgesamt keine Schäden wie defekte/durschschlagende Zündkabel, Zündspule oder vergleichbare Fehler aufweist. Insbesondere ist vom Abziehen eines Zündkabels während des Motorlaufs dringend abzuraten!

  • Verbinde nun mittels des beiliegenden Nullmodemkabel/RS232-Adapter die Zündsteuerung mit deinem Rechner.
  • Schalte die Zündung ein oder starte zusätzlich den Motor (Bei laufendem Motor kannst du zusätzlich die aktuellen Werte mittels der Echtzeitdiagnose abfragen und begutachten).

Klicke jetzt auf den Knopf “Verbinden”

Die Software baut nun eine Verbindung mit dem Zündsteuergerät auf (kurze Drehzahlschwankungen des laufenden Motors sind während des kurzen Verbindungsvorganges oder dem Lesen und Speichern gesamter Einstellungen normal). Wenn die Verbindung aufgebaut ist, liest die Software die aktuell eingestellten Werte aus und stellt diese dar.

Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 chimeric.de = chi`s home
(c) 2014 metric custom, all rights reserved