Aktuelle Zeit: 06:33:23 25.07.2017

You are here: start » fridazsg

fridaZSG (Zündschaltgerät)

Das “fridaZSG” ist ein elektronisches Schaltgerät für Zündanlagen mit Unterbrecherkontakt. Es übernimmt dabei das direkte Schalten der Zündspule. Allgemein bekannt als “Transistorzündung”.

Version 7 (2017)

Es ist eine neue Version des “klassischen” fridaZSG wieder als Bausatz verfügbar. Neu ist die Möglichkeit zur Erweiterung mit Zusatzmodulen, z.B. einer digitalen Zündzeitpunkt-Steuerung (Digitalzündung).

Ältere Versionen (2009-2016)

Version 5/6 (2014)

2014 gab es einen Test für eine überarbeite SMD-Version des fridaZSG (fehlgeschlagen).

Version 4

Zündschaltgerät in Version 4 mit MOSFET-Endstufe. Dadurch ist es wesentlich kleiner und durch seinen erweiterten Betriebsspannungsbereich von 4-17V für 6V und 12V-Bordnetze verwendbar.

Warum ein elektronisches Zündschaltgerät?

Nachteilig am Unterbrecherkontakt ist, daß die beiden Kontaktflächen des Unterbrechers durch Abbrand verschleißen. Der durch den großen zu schaltenden Strom, sowie der Induktivität der Zündspule verursachte Abreißfunke, bewirkt insbesondere bei niedriger Drehzahl und beim Startvorgang eine Verringerung der zur Verfügung stehenden Zündenergie. Weiterhin wird der Spannungsanstieg zur Hochspannung verzögert.

Zusammengefasst:
  • 1. Kein verbrennen/Kontaktverschleiß des Unterbrecherkontaktes
  • 2. Unterbrecherkontakt hat nur noch Signalfunktion, dadurch störunempfindlicher.
  • 3. Ggf. vorhandene Handverstellung bleibt erhalten.
  • 4. Optische Kontrolle durch Signal-LEDs für ZZP und Fehlersuche.
  • 5. Betriebsspannung 4-17V, also für 6V und 12V verwendbar.
  • 6. Funkentstört.
  • Was es NICHT kann:
    Einen vorhandenen Zündversatz und den Verschleiß des Unterbrecherkontaktes durch die mechanische Betätigung über die Zündnocken verhindern oder beheben. Weiterhin verschwinden keine Defekte an der Zündanlage wie Zündkerzen, Kabel, Zündspulen, Verteiler etc. Kaffee kochen kanns auch nicht.
  • Was es ZUSÄTZLICH kann:
    Das Zündschaltgerät kann nicht nur durch einen Unterbrecherkontakt, sondern auch direkt durch Hallsensoren, Lichtschranken und auch durch Steuergeräte angesteuert werden. Das Eingangssignal ist durch seine entsprechende Auslegung dafür konzipiert.

Anschluss & bebilderte Lötanleitung

Fragen & Antworten

  • Kann ich das Schaltgerät auch in meinem 6 Zyl. Oldtimer verbauen?
    Ja, das Schaltgerät ist nicht abhängig von einer Zylinderzahl. Die physikalisch maximale Schaltfrequenz liegt oberhalb von 10 kHz. 1 kHz wären bei einem Einzylinder 60.000 1/min und bei einem 6 Zyl. mit nur einem Unterbrecherkontakt 10.000 1/min - sollte reichen.
  • Ich habe nur ein 6V Bordnetz, ist das Schaltgerät auch bei Fahrzeugen mit 6V verwendbar?
    Ja, das Schaltgerät benötigt eine Betriebsspannung zwischen 4-17 V. Die Mosfet-Endstufe ist nicht von der Betriebsspannung abhängig wie bei klassischen Darlington-Endstufen mit “normalen” Transistoren.
  • Wie groß ist die Platine?
    62,54 x 32 mm
  • Ist ein extra Kühlkörper zwingend notwendig?
    Solange die Stromaufnahme einen Wert von 4,5A nicht übersteigt: Nein, wobei die benötigte Kühlung des Transistors Schließwinkelabhängig ist. Die Platine des Schaltgerätes dient als Kühlkörper. Reicht Diese nicht aus der ist die Temperaturentwicklung merklich höher, ist die Montage eines zusätzlichen Kühlkörpers notwendig und auch problemlos möglich.
  • Ich habe bereits eine elektronische Zündung, jedoch kann ich Diese nicht mit meiner neueren Zündspule betreiben, da sie eine zu hohe Stromaufnahme für die Zündung hat. Kann ich das Schaltgerät dazu verwenden die Zündspule zu schalten und meine elektronische Zündung gibt nur das “Signal”?
    Ja, das Schaltgerät kann auch mit einer elektronischen Zündung das Schalten der Zündspule ünernehmen. Hierfür wird als Signaleingang am Schaltgerät einfach das originale Kabel verwendet, welches an die Zündspule angeschlossen ist.
  • An meiner teuren elektronischen Zündung für meinen Oldtimer ist die Endstufe defekt. Wenn sie durch die Zündspulenlast zu warm wird, gibt es Zündaussetzer (andere Fehler konnten ausgeschlossen werden). Kann ich das Schaltgerät theoretisch als Ersatzendstufe verwenden?
    “Theoretisch”: Ja. Solange das Schaltgerät ein Signal von der Endstufe der anderen Zündung erhält, ist ein erfolgreicher Betrieb durchaus möglich.
Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 chimeric.de = chi`s home
(c) 2014 metric custom, all rights reserved